Zuladekontrolle

Zuladekontrolle

So funktioniert's

Die Zuladekontrolle ermittelt das Zuladegewicht durch Bestimmung der Verformung des Drehgestells. Dazu werden an jedem Drehgestell zwei Messstellen installiert. Die Messtellen tauschen über eine Funkverbindung ihre Messdaten aus und zeigen den aktuellen Wert auf einem Display an.

Die Aktivierung der Messgeräte geschieht durch einen Tastendruck an einem der Geräte oder per Funk. Das System schaltet sich selbständig nach 30 Minuten ab.

Neben der Anzeige in Form eines Displays gibt es darüber hinaus die Möglichkeit Ampelmodule am Fahrzeug anzubringen. Das Modul blinkt rot, gelb, blau oder grün und zeigt damit während des Ladevorgangs verschiedene Lastgrenzen an.

Ist am Fahrzeug ein LLZV3 montiert wird das aktuelle Zuladegewicht nach Beenden der Messung in den Statusbericht aufgenommen und mit der nächsten Status-Email gesendet.

Stand der Entwicklung

Alle Vorserientests sind abgeschlossen und erfolgreich verlaufen.

Die Serienproduktion der Geräte wurde gestartet.

Die ersten verkäuflichen Geräte werden ende des Jahres verfügbar sein. 

Ein vorläufiges Datenblatt liegt (s.o.) vor und kann nun auch auf dieser Seite herunter geladen werden.

Wir erreichen nun  eine Auflösung unter 5 kg, die maximale Messabweichung liegt bei 1%.

Die Qualifikationstests, für EMV, ESD und Shock/Vibration werden in Kürze abgeschlossen sein.