Externe Sensorik

Externe Sensorik

Für den LLZ V3 gibt es eine große Anzahl an externen Sensor-Modulen, welche über den Kurzstreckenfunk (868 Mhz) angebunden werden. Hiermit können zum Beispiel Temperaturen und Drücke des Ladegutes überwacht werden. Auch ist eine Überwachung von verschiedenen Betriebszuständen des Waggons möglich. Z.B. Hebelstellungen, Druck, Temperaturen, Vibrationen.

Die Sensoren messen in regelmäßigen Zeitinterwallen und bewerten die Ergebnisse nach voreingestellten Parametern. Dies vermeidet unnötige Messdaten. Werden Parameter über oder unterschritten wird eine Meldung an den LLZ V3 abgegeben. Je nach Art der Meldung verarbeitet dieser die Nachricht. Reine Infos werden im nächsten planmäßigen Datenversand eingebunden. Bei Alarmmeldungen Trakt sich das System und gibt die Meldung sofort an den Server oder / und an eine Zuständige Person weiter.

Die Sensorik sowie die Funkverbindung werden in regelmäßigen Abständen auf Funktion überprüft um Fehlfunktionen oder Sabotage auszuschließen. Bei Auftretenden Störungen wird eine ERROR-Nachricht an den Server gesendet.

Der Funkverkehr basiert auf einem eigenen Datenprotokoll und ist zusätzlich verschlüsselt. Somit ist eine Manipulation der Messdaten nahezu ausgeschlossen.

Kontakt aufnehmen

Franz Kaminski Waggonbau GmbH

Kuhbrückenstraße 25

31785 Hameln

Telefon: +49 5151 4008-31